Coffee to go für MINIHAUS-Eltern

„Das könnten Sie jeden Morgen anbieten!“, so der Wunsch einer Mutter, die heute ihre Tochter in das MINIHAUS in der Menzinger Straße brachte und gleich einen Kaffee angeboten bekam. Denn frühmorgens, zwischen 7 und 9 Uhr, standen die stellvertretende Hausleitung Corinna Jantsch und die Fachliche Leitung Silvia Wick parat, um die ankommenden Eltern auf ein zweites Frühstück (bei manchen auch auf das erste) einzuladen: Kaffee und Brezen gab es im Eingangsbereich der Einrichtung in Obermenzing.

Coffee to go für Minihaus Eltern

Persönliches Gespräch wichtig

Die Eltern nahmen den Service dankbar an und tauschten sich mit uns über Neuigkeiten im MINIHAUS München aus. Manch einer hatte es zwar auch eilig, doch wir hatten mit „Coffee to go“ entsprechend vorgesorgt. „Eine gute Aktion, die wir regelmäßig in unserem MINIHAUS machen“, so Corinna Jantsch. So könne man die Eltern persönlich mit den neuesten Informationen versorgen und komme bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch.

Morgenkaffee für Minihaus Eltern

Eine rundum gelungene Aktion, die wir bestimmt nicht zum letzten Mal im MINIHAUS in der Menzinger Straße gemacht haben.

 

Folge und like uns gerne:
Keine Kommentare

Kommetar schreiben

Gefällt Ihnen der Blog? Teilen Sie ihn gerne!